Besonders lockeren Kaiserschmarrn zubereiten

Sie möchten einen besonders lockeren bzw. fluffigen Kaiserschmarrn zubereiten? Hier erfahren Sie mit welchen Tricks Sie den Kaiserschmarrn besonders locker und fluffig bekommen.


Schnell stark rühren


Durch starkes Rühren kann dem Teig Luft zu geführt werden. Wird der Teig dann ausgebacken kann dies zu mehr Fluffigkeit führen. Das starke Rühren darf aber nur vor Zugabe des Eischnees erfolgen - sonst würden Sie den Eischnee zerstören. Schnelles Arbeiten ist außerdem angesagt. Rühren Sie den Teig schnell auf, heben Sie Eischnee vorsichtig unter und backen Sie den Kaiserschmarrn dann umgehend.


Eischnee vorsichtig unterheben


Achten Sie beim Unterheben des Eischnee unter den Teig unbedingt darauf das der Eischnee nicht zusammenfällt. Rühren Sie den Eischnee auf keinen Fall in den Teig ein, heben Sie diesen vorsichtig unter - auch wenn dies länger dauert. Wird der Eischnee z.B. mit einem Schneebesen untergerührt wird der Eischnee meist zerstört und der Kaiserschmarrn verliert an seiner Lockerheit.


Nach Eischnee-Zugabe sofort Backen


Wird der Kaiserschmarrn zu fest kann ein Problem darin bestehen das der Eischnee zusammengefallen ist. Achten Sie mal genau auf den Eischnee. Sie werden erkennen das der Schnee relativ schnell zusammenfällt. Backen Sie den Teig nach dem Unterheben des Eischnee daher sofort aus. Somit verlieren Sie keine Zeit in welcher der Eischnee zusammenfallen kann.


Mehr Eischnee hinzugeben


Eine Möglichkeit den Kaiserschmarrn locker und fluffig hinzubekommen kann darin bestehen etwas mehr Ei, insbesondere Eischnee, unter den Teig zu mischen. Aber Achtung: Zu viel Eischnee läßt den Teig zwar fluffig werden, der Teig wird dann aber ggf. zu hart und kann etwas trocken schmecken. Seien Sie mit der Zugabe von mehr Eischnee also vorsichtig!


Mineralwasser unterheben


Ein weiterer Trick mit welchem man den Kaiserschmarrn später etwas fluffiger bekommt kann darin bestehen etwas Mineralwasser mit Sprudel unterzuheben. Verwenden Sie aber nicht zu viel Wasser bzw. ersetzen Sie die im Rezept angegebene Wasser-Menge (teilweise) durch Wasser mit Kohlensäure.

Das Patentrezept wie man den Kaiserschmarrn besonders locker bekommt gibt es nicht. Hier müssen Sie nach Ihren eigenen Vorliegen experimentieren. Kaiserschmarrn.net empfiehlt jedoch auf jeden Fall das aufrühren des Teigs (ohne Eischnee), die Zugabe von etwas kohlensäurhaltigem Mineralwasser, das schnelle aber vorsichtige Unterheben des Eischnees sowie das anschließende schnelle backen.
zurück zurück zu: vorherige Seite Tipps